Archäologie-Banner
Interessante Links

Partnervereine und Gruppen:


Verein für Höhlenkunde in München e.V.
http://vhm-muenchen.de/


Claymore - Die Schaukampfgruppe
http://www.die-schaukampfgruppe.de/


ArLan - Archäologischer Verein Landshut
http://www.arlan.de


AVE - Archäologischer Verein Erding
https://archaeologischer-verein-erding.de/verein/


Moosburg ganz anders
http://www.moosburgganzanders.de/

Herzlich Willkommen beim Archäologischen Verein im Landkreis Freising e.V. 
 


Update Depot: Das Depot ist aktuell aufgrund von Bauarbeiten ausgeräumt. Ein großer Teil der Ausstellung ist in Mauern untergebracht. Die Funde sind teils in Freising und teils in Moosburg vorübergehend eingelagert worden.

Achtung: In Freising ist bis auf weiteres keine Ausstellung zu sehen! Aktuell läuft eine Sonderausstellung in Mauern


 5.11., 19:30, Klosterbibiothek
Vortrag



Anja Pütz, M.A. (Museumsleiterin AschheiMuseum)
"Ein zentraler Ort: Aschheim im frühen Mittelalter"

Ein zentraler Ort: Aschheim im frühen MittelalterKnapp 30 km südlich von Freising gelegen erscheint Aschheim heute als verkehrsgünstig erschlosseneRandgemeinde von München. Diese Entfernung entspricht im frühen Mittelalter – also dem 6.-9. Jahrhundert - in etwa einer Tagesreise die diese beiden zu dieser Zeit aufstreben Orte verband. Die Erstnennung im 8. Jahrhundert und die spannenden Zeugnisse der archäologischen Quellen, die in den letzten Jahrzehnten zutage kamen, zeigen für Aschheim das Bild eines aufstrebenden Zentralortes, der zur Drehscheibe bayerischer Landespolitik wird. Der Vortrag möchte diese Entwicklung vornehmlich ausgehend von der Archäologie nachzeichnen und der Frage nachgehen, weshalb Aschheims Bedeutung – anders als in Freising – nicht über die Zeit der Agilolfingerherzöge hinausreichte.


 

10.12.2019, 19:30, Klosterbibliothek
Vortrag




Archäozoologie in Bayern: Geschichte – Forschung – Perspektiven

Knochen-, Zahn-, Horn- und Geweihfunde von Tieren, die in mitunter großen Mengen bei archäologischen Ausgrabungen gefunden werden, sind eine unverzichtbare Informationsquelle für die moderne altertumswissenschaftliche Forschung. Sie liefern tiefe Einblicke in verschiedenste Aspekte der Lebenswirklichkeit vor- und frühgeschichtlicher Menschen – von ihrer Subsistenzwirtschaft über das Ritualverhalten bis hin zu den klimatischen Verhältnissen in vormoderner Zeit. Solche Themengebiete mithilfe der Analyse von Tierresten zu untersuchen, ist die Aufgabe der Archäozoologie. Der Vortrag blickt zurück auf die lange Entwicklung jener zwar kleinen, aber doch bedeutenden Disziplin in Bayern. Dabei stehen neben der mitunter bewegten Forschungsgeschichte auch die aktuellen Methoden und jüngst erarbeitete wissenschaftlicheErgebnisse im Fokus. Zudem wird sich ein thematischer Ausblick mit biochemischen Untersuchungsverfahren wie der Isotopen-Analyse und beschäftigen.
Referent:Dr. Simon Trixl (Bayerische Akademie der Wissenschaften/Institut für Paläoanatomie, Domestikationsforschung und Geschichte der Tiermedizin, LMU München)

 

 

Jetzt Mitglied werden!