Archäologie-Banner
Neuigkeiten

Donnerstag, 13.06.2019
Vortrag beim Heimatverein Moosburg

Mittwoch, 12.06.2019
Fahrt nach Kempten

Freitag, 17.05.2019
Taberna Reatica im Landratsamt

Donnerstag, 14.03.2019
Trauer um Erwin Braun

Freitag, 1.02.2019
Trauer um Norbert Weiß

Mittwoch, 30.01.2019
Die Welt der Kelten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interessante Links

Partnervereine und Gruppen:


Verein für Höhlenkunde in München e.V.
http://vhm-muenchen.de/


Claymore - Die Schaukampfgruppe
http://www.die-schaukampfgruppe.de/


ArLan - Archäologischer Verein Landshut
http://www.arlan.de


AVE - Archäologischer Verein Erding
https://archaeologischer-verein-erding.de/verein/


Moosburg ganz anders
http://www.moosburgganzanders.de/

zurück

Hohenkammer

Hallstattzeitliche Grabhügel

Eine der letzten Aktivitäten Josef Wenzls - der Pionier der Freisinger Archäologie - führte ihn 1913 zu einer Grabhügelgruppe im Miltacher Forst nahe Pelka.
Dort legte er ein Hügelgrab frei, in dem ein Skelett lag. Der Tote lag gestreckt auf dem Rücken mit dem Kopf im Osten. Über und unter dem Skelett lagen mehrere Gefäße, von denen nur eine Girlanden und Kreisaugenstempel verzierte Hochhalsschüssel und eine ähnlich verzierte Hochhalstasse überliefert sind. Ferner fanden sich ein Messer, eine Lanzenspitze und ein Teil einer Pferdetrense.

 

 

 

 

 

Die beiden überlieferten Gefäße